SG Völkersbach/Schöllbronn/Spessart - SG Rheinstetten:  2:0 (0:0)

C-Junioren der SG Völkersbach/Schöllbronn/Spessart gewinnen letztes Heimspiel gegen die SG Rheinstetten.

am Mittwochabend fand bei hochsommerlichen Temperaturen unser letztes Heimspiel gegen die SG Rheinstetten (Neuburgweier, Spfr. u. FT Forchheim) statt. Nachdem wir in der Vorwoche die Meisterschaft bereits klar gemacht hatten, wollten wir auch dieses Spiel erfolgreich gestalten. Zum Spielbeginn mussten wir jedoch bereits drei krankheitsbedingte Absagen in unserem Team verkraften, so dass wir leider ohne Ersatzspieler antreten mussten. Doch es sollte noch schlimmer kommen. Bereits nach fünf Minuten verletzte sich Samuel R. und konnte leider nicht mehr weiterspielen. Wir wünschen allen Spielern gute Besserung. So mussten wir also fast das ganze Spiel in Unterzahl bestreiten. Das sollten die Jungs dann aber richtig gut machen.  Im Defensivbereich standen wir sehr stabil und ließen nur sehr wenig zu. Dazu probierten wir den Ball ruhig und sicher von Mann zu Mann laufen zu lassen. Es fehlte nur das letzte Nachrücken in die Spitze, so dass Fabian als einziger Stürmer in der erste n Hälfte in manchen Situationen etwas alleine in der Luft hing und wir uns daher wenige klare Chancen erarbeiten konnten. So ging es mit einem gerechten 0:0 in die Pause. Da die Gäste nur mit einem Sieg noch Chancen auf den zweiten Tabellenplatz hatten, war es klar, dass sie im zweiten Abschnitt noch mehr Druck auf uns ausüben würden. Doch nun zeigten wir uns noch cleverer, rückten nun mehr nach, so dass wir uns nun etliche Chancen erarbeiten konnten. In der 56. Minute war es dann endlich soweit und Niklas konnte nach einem schönen Freistoß von Samuel Sch. zur verdienten und viel bejubelten 1:0 Führung einschießen. Danach zeigten die Jungs weiterhin großen Einsatz und tolle Moral. In der 69. Minute konnte sich Fabian nach einem weiten Abschlag von Freddy durchsetzen und den hoch verdienten 2:0 Endstand erzielen.  Nach dem Spiel war die gesamte Mannschaft total platt, denn sie hatten einen tollen Kampf und ein schönes Spiel gezeigt. Dafür bek amen sie auch den verdienten Beifall der vielen Zuschauer. Nun steht nach den Pfingstferien noch das letzte Rundenspiel bei Durlach Aue an, in das wir mit der gleichen Einstellung gehen sollten.