Nachlese - Sportfest

Zum diesjährigen Sportfest hatte der TSV Schöllbronn ein Programm aufgestellt, das für Jeden etwas zu bieten hatte. Wie auch im letzten Jahr meinte es der Wettergott sehr gut mit dem TSV. Bei teilweise herrlichem Wetter durfte der TSV Schöllbronn an den 3 Tagen viele Gäste begrüßen.


Jugendturniere und Jugendspiele
Der Samstag stand ganz im Zeichen der Fußballjugend.
Auf dem Sportplatz an der Festhalle fanden ab 10.00 Uhr bis in die Nachmittagsstunden die Turniere der E2-, der E1- und F1-Junioren statt.
Bei den E2-Junioren gewann der FC Östringen vor dem 1. FC Bruchsal
und dem SV Völkersbach. Unsere beiden SG-Mannschaften belegten den 5. Und 6. Platz.
Beim Turnier der E1-Junioren gewann unsere SG Mannschaft das Turnier vor dem Karlsruher SV und Kickers Pforzheim. Herzlichen Glückwunsch!
Am Turnier der F1-Junioren nahmen 12 Mannschaften teil. Es wurde in 3 Gruppen à 4 Teams gespielt. Nach 18 Spielen erhielten alle Mannschaften eine Medaille.
Auf dem Waldsportplatz trafen um 10.00 Uhr die C-Junioren auf die SG Forchheim. Das Spiel wurde 1:0 gewonnen.
Im Anschluss daran spielte die B-Jugend gegen den SVK Beiertheim. Hier musste die Mannschaft dem klassenhöheren Gegner mit 1:9 den Sieg überlassen.
Der Sonntag begann bei herrlichem Wetter mit dem Turnier der F2-Jugend mit 10 Mannschaften. Auch hier gab es 18 Spiele und für die jungen Spieler gab es auch hier zum Abschluss für jeden Spieler eine Medaille.
Im Anschluss daran wurden noch zwei Bambinispielfeste durchgeführt. Zuerst spielten die Bambinis des Jahrgangs 2009 und danach die durften die Bambinis der Jahrgänge 2010 und jünger bereits ihr Können zeigen. Neben den Fußballspielen gab es eine Spielstraße mit Sackhüpfen, Kisten- und Eierlauf. Es hat allen teilnehmenden Mannschaften riesigen Spaß gemacht.
Vom TSV Schöllbronn waren auch die Jüngsten des Vereins (Jahrgang 2012) mit dabei.

Weitere Jugendspiele fanden auch noch statt:
Die D2-Junioren spielten gegen den FV Ettlingenweier und verloren knapp mit 0:1.
Die D1-Jugend traf in ihrem Spiel auf den Mannschaft des SSV Ettlingen und verlor mit 2:5.
Im Nachmittagsspiel musste die A-Jugend ihrem Gegner 1.FC 08 Birkenfeld den Vortritt lassen und unterlag dem Gast mit 2:5 Toren.
Alles in allem sind die Ergebnisse mit Sicherheit alle noch ausbaufähig, aber es hat allen Spaß gemacht und alle Spieler waren mit Feuereifer dabei und haben ihr Bestes gegeben.

Seniorenspiele
Am Freitagabend spielte auf dem Waldsportplatz eine Auswahlmannschaft der Stadt Ettlingen gegen eine Auswahl der Schöllbronner AH und Trainer. In diesem Spiel behielt Schöllbronn mit 6:3 die Oberhand.
Zeitgleich fand auf dem Sportplatz an der Festhalle seit langer Zeit wieder einmal ein Freizeitturnier statt, welches von Spielern der 1. und 2. Mannschaft organisiert wurde, statt. An diesem Turnier nahmen 9 Mannschaften teil. Besonders toll hierbei war, dass mit der Mannschaft Multi Kulti auch eine Mannschaft teilnahm, in welcher 5 junge afghanische Flüchtlinge mitspielten. Betreut wurden sie von unserem Spieler aus der 1. Mannschaft, Jean-Claude Sewonou. Da die jungen Spieler kaum deutsdch oder englisch sprechen, wurden ihnen die Spielregeln in Farsi übersetzt. Hier ein besonderer Dank an Anette Rumml, die das ganze in die Wege geleitet hat.
Das Turnier gewann Südroh Recycling im Endspiel gegen Arminia Bierzelt. Dritter wurde Garten Stammtisch Schöllbronn.

Am Samstag fanden dann zwei Seniorenspiele statt.
Im ersten Spiel des Nachmittags spielte unsere 2. Mannschaft gegen die
2. Mannschaft des SV Langensteinbach. Das Spiel endete 2:2. Torschützen für den TSV waren Patrick Welle und Maximilian Lauinger erfolgreich.
Im Anschluss daran kam es zum Ettlinger Derby zwischen dem SSV Ettlingen und dem TSV Spessart. Hier gewann der SSV Ettlingen knapp mit 2:1.
Am frühen Samstagabend fand auch ein AH-Turnier mit 8 Mannschaften statt.
Das Turnier gewann unsere AH-Mannschaft im Endspiel gegen den SV Völkersbach.
Am Sonntag traf der Landesligist SV Langensteinbach auf den Kreispokalsieger
FC Alemannia Eggenstein. In einem über weite Strecken ansehnlichen Spiel, gewann Eggenstein mit 2:1.
Zum Abschluss des Sportprogramms spielte unsere neuformierte 1. Mannschaft gegen den FV Ettlingenweier. Das Spiel endete 0:0.

Ehrungen
Die Vorstände Werner Heck, Thomas Titze und Dirk Jungmann sowie der Ehrenvorsitzende Dieter Titze durften im Rahmen des diesjährigen Sportfestes wieder Ehrungen verdienter Mitglieder vornehmen.
So wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet:
Annette Titze, Rita Heck, Karin Wassmund, Walter Hoppner, Rolf Maisch, Fabian Nagel, Josef Neumaier, Andreas Ochs, Dieter Ochs und Rainer Schuster.
Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurden mit dem Ehrenbrief des TSV Schöllbronn ausgezeichnet: 
Christa Huber, Gottfried Schiebenes, Joachim Nagel, Josef Santai und Josef Wipfler.
Eine besondere Ehrung wurde Wilhelm Günther zu Teil. In Abwesenheit wurde er für
75 Jahre Mitgliedschaft beim TSV Schöllbronn geehrt.
Auch von dieser Stelle herzliche Glückwünsche an alle Jubilare und Geehrten.

Turnvorführung
Schon traditionell bot am Sonntag unsere Geräteturnabteilung, den Zuschauern in der voll besetzten Festhalle, ein hervorragendes Programm. Zuerst durften die Jüngsten, welche von Sina Raimund und Meike Walter trainiert werden, ihr Können zeigen. Im Anschluss daran zeigte die Gruppe von Maren Raimund einen kleinen Teil dessen, was sie bereits gelernt haben. Zum Abschluss zeigte die Gruppe, welche von Janina Sanchez und Susanne Ringe geleitet wird ihr Können. Die Mädchen sorgten für viele „Ahs“ und „Ohs“ und viel spontanen Applaus. Alle Gruppen zeigten ein wirklich tolles Programm und bekamen zum Abschluss völlig zu Recht auch den entsprechenden Applaus von den Zuschauern.

Die Kirchberger
Am Freitagabend gaben „Die Kichberger“ zum zweiten Mal ihre musikalische Visitenkarte beim Sportfest des TSV Schöllbronn ab. Beim „Pfälzer Abend“, natürlich mit Pfälzer Spezialitäten, brachte die Band die Halle mit ihrer tollen Musik schnell zum kochen und sorgte ordentlich für Stimmung.

Dank
Die Verwaltung des TSV Schöllbronn dankt allen Helfern, Spendern und Sponsoren. Ohne diesen, leider immer weniger werdenden Personenkreis ist die Durchführung von einem Sportfest nicht denkbar und durchführbar. Dieser Dank geht auch an die Verantwortlichen der Seniorenabteilung für die Betreuung der Spiele, die Jugendabteilung für die Vorbereitung und Durchführung der Jugendturniere und -spiele, sowie an alle Schiedsrichter bei den Jugend- und Seniorenspielen für die hervorragende Leitung.
Ein Dank geht auch an den Festausschuss, der unermüdlich vor und während des Sportfestes tätig war. Ebenfalls bedanken will sich der TSV Schöllbronn bei allen Besuchern des diesjährigen Sportfestes. Denn ohne Besucher gibt es auch kein Sportfest.

Zum Abschluss sollte auch bitte folgendes bedacht werden. Bei solch einem Sportfest sind ausschließlich Personen tätig, die dieses Amt ehrenamtlich ausführen. Es sind Amateure keine Profis am Werk. So manch kleiner Fehler sollte da zu Entschuldigen sein.